Geschichte/Werdegang/Entwicklung des Projekts 'Jugend-Scouts' 2007 - 2017
 
Das Projekt Jugend-Scouts ist im November 2007 zunächst als Projekt „Lokales Kapital für soziale Zwecke" gestartet. Im Mittelpunkt des Projekts stehen und standen Jugendliche und junge Erwachsene, die durch ihr Verhalten für allerlei Unruhe im Quartier gesorgt hatten. Das Ziel des Projekts war und ist es, diese Jugendlichen in ihrem Freizeitverhalten zu aktivieren, um eine soziale und langfristig auch eine arbeitsmarktliche Integration zu erreichen.
 
Der erste Teil des Projekts sollte Kenntnis über die Bedarfslage der Jugendlichen liefern. Durch häufige Präsenz und viele Gespräche wurde ein Grundvertrauen hergestellt, und es gelang nach einiger Zeit den Zugang zu finden, worauf die Jugendlichen den Wunsch nach eigenen Räumlichkeiten äußerten. Das Jugendreferat des Synodalverbandes Südliches Ostfriesland verfügt über einen umgebauten Wohnwagen, der kurzfristig dem Projekt zur Verfügung gestellt wurde, um den Jugendlichen schnell eine Anlaufstelle bieten zu können. Auch Sport (insbesondere Fußball) stand auf der Wunschliste. Hierfür haben die Jugendlichen den Sonntag gewählt, und so findet bis heute das offene Sportangebot am Sonntag statt.
 
Nach einiger Zeit zeigte sich, dass der Wohnwagen als Treffpunkt und Anlaufstelle nicht mehr ausreicht. So hat das Projekt im Februar 2009 ein Büro im Zentrum von Leer bezogen, um auch im Bereich Einzelfallhilfe und Intensivbetreuung tätig zu werden. Nach und nach zogen die Jugend-Scouts ganz um und richteten neben dem Büro die Jugendräume zusammen mit den Jugendlichen ein. In den Jugendräumen findet der offene Betrieb statt, Jugendliche haben die Möglichkeit ihre vom Gericht verhängten Sozialstunden direkt im Projekt abzuleisten, und die Intensivbetreuung in fast allen Bereichen wird hier geleistet.
 
Im Laufe der Zeit hat das Projekt ein großes Netzwerk mit den hiesigen Institutionen und sozialen Einrichtungen erarbeitet und sich im Bereich der Jugendarbeit in Leer etabliert.
 
Die Stadt Leer fördert nun das Projekt 'Jugend-Scouts' bis Ende 2020. Es besteht ein laufender und intensiver Kontakt mit der Stadt Leer, auch um die Förderung fortzusetzen. Damit sollen unsere Ziel unterstrichen werden, ein verlässliches und nachhaltiges Projekt für Jugendliche zu etablieren, die eben `ein bisschen aus der Norm fallen´ und unsere besondere Unterstützung benötigen.
Büro
 
Mo. - Fr.
10:00 bis 13:00 Uhr

Jugendraum
 
Mo. & Mi.
13:00 bis 18:00 Uhr
 
Di. & Do.
13:00 bis 21:00 Uhr
 
Zollhaus 3.Etage Bahnhofsring 4 26789 Leer/ Ostfr.
 
Telefon:
0491 - 45 44 125